Protokoll über die Sitzung des 62. Jahreskongresses des Schachbezirkes Oldenburg-Ostfriesland am 18. Juni 2017 in Oldenburg



TOP 1 Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Zusammenkunft, Beschlussfähigkeit

Der Vorsitzende Klaus Schumacher begrüßt um 11.15h die Teilnehmer. Die Einladung wurde am 28.04.2017 auf der SBOO-Homepage und damit auf dem offiziellen SBOO-Verkündungsorgan veröffentlicht. Darüber hinaus wurde sie am 29.04.2017 an die Mitglieder des Erweiterten Vorstandes und an die Vereinsvorsitzenden per Email versandt. Die Einladung erfolgte somit ordnungsgemäß. Die Beschlussfähigkeit ist damit gegeben. Es gibt 13 Stimmen.


TOP 2 Grußworte

NSV-Präsident Michael S. Langer begrüßt die Teilnehmer im Namen des NSV. Er berichtet von einer Mini-Vereinskonferenz aus dem Bezirk 6 in Bersenbrück. Das Feedback war positiv. Eine derartige Veranstaltung bietet er grundsätzlich auch für den Bezirk 5 an.

Ferner sieht er die Erfordernis einer strukturellen Änderung der Schachlandschaft in Niedersachsen. Auch eine Ersetzung des Ehrenamtes durch Hauptamtlichkeit ist kein Tabu.

Im NSV stehen dieses Jahr turnusmäßig wieder Vorstandswahlen an. Dort wird es personelle Veränderungen geben. U.a. kandidiert Dagmar Aden (VfR Heifelde) für Amt der Referentin für Frauenschach.


TOP 3 Gedenken der Verstorbenen

Der SC Papenburg beklagt den Verlust seines am 18.12.2016 verstorbenen Mitglieds Gert Ryssel. Die Versammlung erhebt sich, um ihm und aller weiteren im Berichtszeitraum verstorbenen Schachspieler im SBOO zu gedenken.


TOP 4 Genehmigung des Protokolls vom 61. Kongress am 05.06.2016 in Oldenburg

Das Protokoll wurde am 08.06.2016 auf www.sboo.de veröffentlicht. Es wurde kein Widerspruch eingelegt und gilt daher gemäß § 7.1.e) der Satzung des SBOO als genehmigt.


TOP 5 Zukunft „SinN“ - Nutzung durch SBOO!?

Der SBOO ist vor geraumer Zeit aus finanziellen Gründen aus dem NSV-Mitteilungsorgan ROCHADE ausgestiegen. Die ROCHADE wurde zwischenzeitlich ersetzt durch die SCHACHZEITUNG sowie nunmehr durch das pdf-Dokument SinN. Seit dem Jahr 2017 wird dieses NSV-Mitteilungsorgan nicht mehr durch die Bezirke co-finanziert, sondern komplett vom NSV allein finanziert. D.h. die Bezirke finanzieren dies durch ihre Mitgliedsbeiträge an den NSV und nicht mehr durch eine separate Rechnung des NSV an die Bezirke für den Bezug des Mitteilungsorganes. Aus diesem Grund entfällt die Nichtberücksichtigung des SBOO in diesem Mitteilungsorgan. Andernfalls finanzierte der SBOO mit seinen Mitgliedsbeiträgen eine NSV-Leistung, die er nicht in Anspruch nähme.

Es findet eine kurze Diskussion statt mit dem Ergebnis, unter TOP 20 ggf. einen Antrag zur Rückkehr zu diesem Mitteilungsorgan zu formulieren.


TOP 6 Fusion Unterbezirke Ammerland-Oldenburg(Stadt)-Wesermarsch sowie Wilhelmshaven-Friesland

Auf der Erweiterten SBOO-Vorstandssitzung im Frühjahr 2017 fragte Jürgen Wempe (Vors. Ubz. Ammerland-Oldenburg(Stadt)-Wesermarsch) bezüglich einer Fusion mit dem Unterbezirk Wilhelmshaven-Friesland an. Konkretes gibt es bislang nicht. Der SBOO-Vorsitzende schlägt eine Arbeitsgruppe vor, bestehend aus ihm selber, Peter Witzschel sowie SBOO-Turnierleiter Rainer Hellmann. Es bestand Einvernehmen, diese Arbeitsgruppe zu bilden.


TOP 7 Ehrungen

Der NSV-Vorstand hat auf seiner Sitzung im Frühjahr 2017 SBOO-Turnierleiter Rainer Hellmann die Ehrennadel des Niedersächsischen Schachverbandes in Bronze verliehen. NSV-Präsident Michael S. Langer hält die Laudatio und übergibt zusammen mit dem SBOO-Vorsitzenden Klaus Schumacher die Ehrennadel sowie die Urkunde.

Nunmehr nimmt Turnierleiter Rainer Hellmann die Ehrung der Gewinner (= Plätze 1 bis 3) der Bezirksklassen und der Bezirksliga vor.


TOP 8 Berichte der Vorstandsmitglieder

Der Bericht des 1. Vorsitzenden liegt schriftlich vor. Fragen hierzu gibt es nicht.

Der 2. Vorsitzende und Jugendwart Rene Martens ist nicht anwesend. Ein Bericht liegt nicht vor.

Turnierleiter Rainer Hellmann berichtet, dass die Halbfinals im Dähnepokal 2017 gespielt wurden und das Finale noch aussteht. Dieses bestreiten Sebastian Müer und Klaus Schumacher. Fragen hierzu gibt es nicht.

Lehrwart Jens Kahlenberg berichtet über die regelmäßig stattfindende Kaderarbeit. Es gab zwei Kaderfahrten nach Hamburg zu GM Karsten Müller. Um als Jugendlicher den Sprung in den SBOO-Kader zu schaffen, ist die Teilnahme an der JEM in den Herbstferien eine Pflichtvoraussetzung. Bei der JEM 2016 gab es viele Teilnehmer – nicht zuletzt durch die Anschreib-Aktion unserer Mädchen- und Frauenwartin Germaine Kickert. Saisonhöhepunkte waren die LEM Anfang Januar in Verden, der Nordwestcup in Bad Zwischenahn, die LJEM auf Norderney sowie die anschließende DJEM in Willingen, wo der SBOO mit 13 Teilnehmern (davon 8 weiblich) vertreten war. Höhepunkt hier war der Titel von Jari Reuker (SK Wildeshausen, U25) sowie die Vizemeisterschaft von Andreea-Roncea Alexandra (SC Papenburg, U10w) und die damit verbundene Nominierung für die EM in Rumänien. Die LMM 2017 in der Altersklasse U14 hat der SC Aurich gewonnen. Aufgrund der neuen Bedenkzeit, die ab der Saison 2017/18 in den drei SBOO-Staffeln gilt, plant der Lehrwart die Abhaltung von Mannschaftsführer-Seminaren.

Mädchen- und Frauenwartin Germaine Kickert berichtet über die letztjährige Mädchenfahrt zum Princesscup in Wildeshausen. Bei der JEM 2016 war in der Altersklasse U16 Ronja Reuker (SK Wildeshausen) erfolgreich, als sie das Turnier mit 7,0/7 gewann. Auch Ella Vianden (SK Wildeshausen, U10, Platz 2) und Enna Evering (SC Papenburg, U12, Platz 3) waren erfolgreich. Im Januar gewann Kristina Lücke (Wilhelmshavener SC) das C-Open im Rahmen der LEM in Verden. Auch im A- und B-Open dieser LEM stellten SBOO-Spielerinnen den jeweils besten weiblichen Teilnehmer. Vordere Platzierungen gab es darüber hinaus auch beim Nordwestcup 2017 in Bad Zwischenahn. Auch auf der LJEM 2017 auf Norderney schnitten die SBOO-Mädchen erfolgreich ab, was sich in Qualifikationen und Titeln widerspiegelte und letztendlich im (wie bereits erwähnt) Vizemeistertitel bei der DJEM 2017 U10w für Andreea-Roncea Alexandra mündete. Schließlich wirbt Germaine noch für diverse Mädchenschachveranstaltungen in unseren Breiten und erwähnt auch die LMM U14w, die zeitgleich mit dem SBOO-Kongress stattfindet und bei der der SC Papenburg zugegen ist.

Pressewart Thomas Schwietert und Wertungsreferent Holger Strehle sind nicht anwesend und haben auch keinen Bericht vorgelegt. Der Posten des Seniorenwartes ist weiterhin vakant.


TOP 9 Berichte aus den Unterbezirken

Peter Witzschel berichtet, dass im UB Ammerland-Oldenburg(Stadt)-Wesermarsch lediglich der Dähnepokal-Vertreter nominiert und der Kassenbericht abgegeben wurde. Weiteres Berichtenswertes gibt es nicht. Auf der SBOO-Homepage ist der Unterbezirksvorstand nicht mehr auf dem aktuellen Stand und müsste geändert werden.

Nils Friedrichs berichtet, dass der Liga-Spielbetrieb schwächelt und die UB-Klasse bereits eingestellt wurde. Ferner ist auch hier das Vereinssterben nicht zu übersehen. Mit dem SK Papenburg scheidet erneut ein Verein aus dem Unterbezirk aus. Wirklich aktiv sind aktuell nur noch vier Vereine dieses Unterbezirkes. Seit 2016 ist Dagmar Aden neue Turnierleiterin von Ostfriesland.

Für den UB Südoldenburg legt Manfred Kolhoff (Kaponier Vechta) den folgenden schriftlichen Bericht vor: Die SG Barnstorf feierte im März 2017 ihr 10jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass hat Spartak Grigorian eine Simultanveranstaltung gegeben. Eine Jugendliga ist vor kurzem zu Ende gegangen. Der Wanderpokal geht nach Dünsen. Eher negativ war zu beobachten dass erstens nur drei Vereine sich an der Jugendliga als 4er Mannschaft beteiligten. Zum ersten Mal stellte die Jugendpflege Harpstedt eine Mannschaft. Zweitens wurde ein Spiel 0:0, eins 4:0 kampflos bewertet. Ein Termin für die Einzelmeisterschaften der Jugend findet am 27. August in Dünsen statt. Mit 11 Vereinen steht der Unterbezirk Südoldenburg aber gut da. Eine Versammlung findet einmal jährlich statt.

Klaus Schumacher berichtet, dass im UB Wilhelmshaven-Friesland der Dähnepokal und die Einzelmeisterschaft regelmäßig durchgeführt werden.

Es gibt keine Rückfragen.


TOP 10 Berichte Vorsitzender Schiedsgericht und Sprecher Spielausschuss

Der Bericht des Schiedsgerichtes durch den Vorsitzenden Christoph Rauber liegt schriftlich vor. Daraus geht hervor, dass es mangels Streitfällen nicht getagt hat.

Vorsitzender Rainer Hellmann berichtet, dass der Spielausschuss den Dähnepokal geringfügig modifiziert hat (ab 2018). Näheres ist dem schriftlichen Bericht des 1. Vorsitzenden zu entnehmen.


TOP 11 Kassenbericht

Der Kassenbericht liegt schriftlich vor. Fragen hierzu gibt es nicht.


TOP 12 Bericht der Kassenprüfer

Die beiden Kassenprüfer Jürgen Meyer und Hagen Sölken fehlen entschuldigt. Der Bericht liegt schriftlich vor. Nachstehend der Wortlaut:

Prüfgegenstand war die Kasse des Schachbezirks Oldenburg-Ostfriesland (SBOO), geführt vom Kassenwart SF Andreas Heirich. Geprüft wurde das Geschäftsjahr 2016. Die Kassenprüfung fand am 02.06.2017 in Schortens statt.


Kassenprüfer:

Jürgen Meyer (Schachgesellschaft Barnstorf)

Hagen Sölken (Wilhelmshavener Schachclub)


Feststellung:

Der Kassenwart stellte alle für die Prüfung relevanten Unterlagen bereit. Die Kasse wurde ordnungsgemäß geführt. Alle Ausgaben sind durch Belege nachvollziehbar.


Wir beantragen die Entlastung des Kassenwartes SF Andreas Heirich.


TOP 13 Mitgliedsbeiträge

Es liegt ein Antrag von Kassenwart SF Andreas Heirich zur Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ab 2018 vor. Der Antrag wird unter TOP 20 behandelt.


TOP 14 Genehmigung des Etats 2017/18

Der schriftlich vorgelegte Etat wird für das Jahr 2017 wie folgt abgeändert:

Kto. 2100 Einzelmeisterschaft => Reduzierung von 250,00 € auf 200,00 €

Kto. 2500 Seniorenschach => Reduzierung von 200,00 € auf 0,00 €

Kto. 2300 Blitzmeisterschaften => Erhöhung von 50,00 € auf 150,00 €

Kto. 4100 Allgemeine Lehrarbeit => Erhöhung von 50,00 € auf 200,00 €

Der Etat für 2018 bleibt unverändert.


Mit den vorstehenden Änderungen wird der Etat einstimmig genehmigt.


TOP 15 Entlastung des Kassenwartes für das Geschäftsjahr 2016

Joachim Feldmann (SC Papenburg) beantragt die Entlastung des Kassenwartes. Der Kassenwart wird einstimmig entlastet.


TOP 16 Entlastung des übrigen Vorstandes für das Geschäftsjahr 2016

Michael Langer beantragt die Entlastung des restlichen Vorstandes en bloc. Der Vorstand wird – bei Enthaltung der anwesenden Vorstandsmitglieder – einstimmig entlastet.


TOP 17 Neuwahl eines Kassenprüfers

Hagen Sölken rutscht vom zweiten zum erster Kassenprüfer auf. Nils Friedrichs rutscht vom Ersatz- zum zweiten Kassenprüfer auf. Als neue Ersatzkassenprüferin wird Dagmar Aden vorgeschlagen. Sie wird – bei eigener Enthaltung – einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.


TOP 18 Vergabe von Ausrichtungen (Turniere / Wettkämpfe / Kongress usw.)

Die Blitzmeisterschaften sollen am 23.09.2017 durchgeführt werden. Ein Ausrichter hierfür wird nicht gefunden.

Aufgrund der Kollision mit der Frauenliga soll die EM diesmal nicht am letzten Wochenende der Herbstferien, sondern vom 28.-31.10.2017 in Leer stattfinden. Für diesen Zeitraum plant der VfR Heisfelde, ein Open durchzuführen. Dies soll dann gleichzeitig als SBOO-EM ausgetragen werden.

Für den SBOO-Cup am 01.05.2018 bewirbt sich Union Oldenburg und erhält den Zuschlag.

Der Dähnepokal, für den ab 2018 erstmals ein Ausrichter gesucht wird, soll am 03.06.2018 durchgeführt werden. Hierfür bewirbt sich der SK Wildeshausen, der dieses Turnier mit einem Quickstep-Turnier kombinieren möchte. Der SK Wildeshausen erhält den Zuschlag.

Für den SBOO-Kongress 2018 bewirbt sich Union Oldenburg. Der Termin wird zu gegebener Zeit festgelegt. Union Oldenburg erhält den Zuschlag.


TOP 19 Anträge, die eine Änderung der Satzung zum Ziel haben

Es liegen keine Anträge vor.


TOP 20 alle anderen Anträge

Es liegt ein Antrag des Kassenwartes vor, den sich der Erweiterte Vorstand zu Eigen gemacht hat. Der Antrag lautet wie folgt:

Der Erweiterte Vorstand beantragt, ab 2018 den Jahresbeitrag für Erwachsene um 1,00 € zu erhöhen. Die Begründung erfolgt mündlich auf dem Kongress.


Aufgrund der Abwesenheit des Kassenwartes kann die mündliche Begründung nicht geliefert werden. Der Antrag wird intensiv diskutiert. Er wird zwar nicht inhaltlich angezweifelt. Jedoch wird im Jahr 2018 erneut ein Antrag auf Beitrageerhöhung erforderlich sein, da der NSV eine Beitragserhöhung ab 2019 plant und der SBOO diese ohnehin an die Vereine weiter geben müsste. Es wird beraten, ob zwei „kleine“ Beitragserhöhungen in Folge sinnvoller seien oder eine „große“ Beitragserhöhung im nächsten Jahr. Damit verbunden war die Frage, den Antrag zurückzuziehen oder über ihn abstimmen zu lassen. Letztlich wurde über den Antrag in der vorgelegten Form abgestimmt. Das Ergebnis: Der Antrag wurde bei 2 Enthaltungen und 11 Nein-Stimmen einstimmig abgelehnt. Somit steht eine größere Beitragserhöhung im Jahr 2018 an.


Wie bereits unter TOP 5 kommuniziert, wird nunmehr ein Antrag ausformuliert, der die Rückkehr des SBOO zu SinN begehrt, ohne jedoch die SBOO-Homepage als offizielles Verkündungsorgan aufzugeben. Der Antrag lautet wie folgt:

Es wird beantragt, das NSV-Mitteilungsorgan SinN wieder zu nutzen und mit einem Bezirk5-Teil dort vertreten zu sein. Die Nutzung findet ergänzend zu der Nutzung der SBOO-Homepage statt. Letztgenannte bleibt weiterhin offizielles Mitteilungsblatt des SBOO.


Da es sich um einen Dringlichkeitsantrag handelt, muss zuerst über die Zulassung dieses Antrages als Dringlichkeitsantrag entschieden werden. Der Antrag wird einstimmig als Dringlichkeitsantrag zugelassen.

In der Sache wird über den Antrag wie folgt abgestimmt: Ja = 11 Stimmen, Enthaltungen = 0 Stimmen, Nein = 2 Stimmen. Der Antrag ist damit angenommen.


TOP 21 Verschiedenes

Die SG Cloppenburg-Vechta löst sich zum Saisonende auf. Mit Beginn der neuen Saison wird es die SG Vechta-Ganderkesee geben. Der SC Ganderkesee wird daher den Aufstieg von der Bezirksklasse Südost in die Bezirksliga wahrnehmen.

Germaine weist auf den Princesscup vom 28.-30.07.2017 in Wildeshausen hin.

Michael S. Langer verteilt die ab dem 01.07.2017 geltende Fassung der FIDE-Regeln.

Klaus Schumacher schließt die Sitzung um 13:48 Uhr.


Oldenburg, 18.06.2017


Klaus Schumacher

(Vorsitzender und Protokollführer)